Enge Kooperation - ISTAF 2017 wird zur Generalprobe für |
DE / EN

NEWS Enge Kooperation - ISTAF 2017 wird zur Generalprobe für Berlin 2018






13.06.2017

Wie in den Vorjahren werden die Leichtathletik-EM Berlin 2018 und das ISTAF Berlin ihre erfolgreiche Partnerschaft auch in 2017 vorsetzen. Und die diesjährige Kooperation wird intensiver und umfangreicher sein als zuvor.

Jetzt die besten Plätze im Olympiastadion Berlin sichern. Hier geht es zu den Tickets!

Es darf schon als „Tradition“ bezeichnet werden – wie in den Vorjahren werden die Leichtathletik-EM Berlin 2018 und das ISTAF Berlin ihre erfolgreiche Partnerschaft auch in 2017 vorsetzen. Und die diesjährige Kooperation wird intensiver und umfangreicher sein als zuvor. Dafür gibt es einen guten Grund: Das ISTAF 2017 stellt im Olympiastadion so etwas wie die große Generalprobe für Berlin 2018 dar!

In den kommenden Sommer-Wochen erhalten die weltberühmte blaue Laufbahn und die übrigen Leichtathletikbereiche im Berliner Olympiastadion ein sogenanntes „Retopping“. Dabei erhält die Laufbahn eine ca. 3 bis 4mm neue Beschichtung. Die Erneuerung erfolgt mit Blick auf die 24. Leichtathletik-Europameisterschaften im kommenden Jahr. Ihre Einweihung durch Weltklasse Leichtathleten wird das „neue Blau“ dann beim Internationalen Stadionfest (ISTAF) am 27. August feiern.

Nicht nur die Premiere der neuen Laufbahn – die mit der Klassifizierung weiterhin den internationalen Standards der IAAF entspricht und somit für alle internationalen Wettbewerbe bestens gerüstet ist – machen das diesjährige ISTAF zur großen Generalprobe für Deutschlands größtes Sportereignis 2018.

„Das ISTAF ist das größte Leichtathletik-Meeting in unserem Land, auf absolutem Weltniveau und in dem Stadion, in dem wir im kommenden Jahr rund 1600 Athleten aus über 50 Nationen begrüßen dürfen“, sagt Berlin 2018-Mediendirektor Claus Frömming, „Da ist es nur logisch, dass wir zahlreiche Abläufe – sei es hinter den Kulissen beispielsweise für Abläufe im Volunteer-Programm, oder in der Wettkampf-Präsentation für die Stadionbesucher – gemeinsam mit den ISTAF-Machern durchplanen und testen wollen."

 

Ein Tunnel für die Läufer, eine Bühne für die Fans

Bei der 76. ISTAF-Auflage am 27. August 2017 im Berliner Olympiastadion wird es zudem eine Premiere geben – die Weltklasse-Leichtathleten müssen erstmals durch einen Tunnel laufen. Die ISTAF-Organisatoren installieren in der Ostkurve der Arena über der berühmten blauen Bahn eine rund 250 Quadratmeter große Fan-Bühne. Mit der zehn Meter breiten, 25 Meter langen und rund vier Meter hohen Konstruktion wollen die ISTAF-Macher „die Distanz zwischen Sportlern und Fans weiter abbauen“. Meeting-Direktor Martin Seeber: „Wir wollen in der Leichtathletik Stars und Vorbilder zum Anfassen. Wir möchten mitten im Stadion einen Platz schaffen, wo sich kleine und große Fans mit ihren Idolen treffen, Autogramme bekommen und Selfies mit Blick aufs Marathontor machen können.“

Zwei Wochen nach den Weltmeisterschaften in London gibt sich des älteste Leichtathletik-Meetings der Welt im Berliner Olympiastadion gewohnt innovativ und frisch.

Bei den zahlreichen europäischen Athleten, die zum ISTAF 2017 bereits ins Olympiastadion anreisen werden, wird die Vorfreude auf die Europameisterschaften im kommenden Jahr zusätzlich geweckt werden.  

Stars 2018 - Top-Athleten der Leichtathletik-EM Berlin